Aktuelles aus dem ULSZ-Rif

Happy Birthday ULSZ

20.09.2021

Das Herzstück des Salzburger Sports ist 35

Im Jahr 1986 wurde das Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg im Halleiner Stadtteil Rif eröffnet. Damals hat noch niemand geahnt, wie erfolgreich diese Grundsteinlegung sein wird. Heute gilt Rif als das Herzstück des Salzburger Sportes und nicht nur das - es ist für ganz Österreich ein Vorzeigemodell, wo gemeinsam der Spitzen-, Leistungs- und Breitensport sowie die universitäre Ausbildung gelebt werden.

Anfangs war die Anlage "nur" als Trainingsstätte konzipiert. Rif entwickelte sich jedoch nach und nach zu einem wahren Ort für Sportlerinnen und Sportler sowie Studierende, wo unzählige Veranstaltungen und Meisterschaften stattfinden. Eng verbunden damit ist der Name Wolfgang Becker. Der langjährige Direktor hat seit Bestehen des Sportzentrums dank seines fachlichen Wissens, kreativen Ideen und innovativen Blicks, Rif zu dem mitgestaltet, was es heute ist.

Seit der Eröffnung konnten im ULSZ Rif auf rund 45 Hektar mehr als zwölf Millionen Besucherinnen und Besucher gezählt werden. Für neue und innovative Projekte gab es auch viel Lob und Auszeichnungen, wie für den zum Wahrzeichen gewordenen Kletterturm, den "Bewegten Schulweg" oder den besten Fitnessparcours. Mit seinem letzten Projekt, der "Wolfgang-Becker-Schanze" kann sich der kurz vor der Pension stehende Direktor nun auch in Rif verewigen.

Als neue Attraktion und Motivation für alle Nachwuchsathleten wurde die Allee der Sieger offiziell eröffnet. Die frisch gepflanzte Allee wird von Hand und Fußabdrücken von 22 Rifer Champions geziert. Insgesamt hält Rif bei 35 Olympia-Medaillen (10 in Gold), 112 WM-Medaillen und 50 EM-Medaillen. Dazu kommen noch 15 im Paraolympics-Bereich.