Aktuelles aus dem ULSZ-Rif

Neue Bushaltestelle eingeweiht

04.12.2020

Am vergangenen Mittwoch wurde die neue Bushaltestelle im Sportzentrum Rif eingeweiht. Innerhalb der letzten Wochen entstand im ULSZ ein topmodernes Wartehäuschen samt Fahrrad-Ladestation. "Beim Sportzentrum Rif steht jetzt die wahrscheinlich coolste Bushaltestelle des ganzen Landes. Als Landesrat, der sowohl für den Sport als auch für den Verkehr verantwortlich ist, freut mich das ganz besonders. Die Haltestelle besticht nicht nur durch das auffallend tolle Design, sondern verfügt zudem über einen überdachten Fahrradabstellbereich, an dem das E-Bike auch gleich geladen werden kann. Zudem ist über eine digitale Anzeige die nächste Busabfahrt in Echtzeit abzulesen", freute sich Landesrat Stefan Schnöll.

Auch ULSZ-Direktor Wolfgang Becker war voll des Lobes. ""Die Bushaltestelle mit vielen Fotos unserer zahlreichen Medaillengewinner stellt somit direkt den Kontakt zu unseren Athleten her. Halbjährlich können aktuelle Fotos hinzugefügt werden - für mich ein Hammer- Projekt".

Allegra Frommer, die Geschäftsführerin der Salzburger Verkehrsverbund GmbH, zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden. "Beim Sportzentrum Rif haben wir gemeinsam den öffentlichen Verkehr konsequent ausgebaut. Bis vor einem Jahr war das Sportzentrum Rif so gut wie nicht mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar, im Vorjahr wurde mit der neuen Linie 175 und der Halleiner Stadtbuslinie 45 diese fehlende Anbindung an das ÖV-Netz geschaffen. Heuer wurde mit den neuen Jahreskarten ein weiterer entscheidender Schritt gemacht, denn Rif Sportzentrum liegt auch in der Region Salzburg Stadt, zudem ist mit dem neuen myRegio student-Ticket Rif auch immer dabei, weil ja das ganze Bundesland damit abgedeckt ist."

Die Gestaltung der einzigartigen Haltestelle wurde vom Architekturbüro Claudio Hatz durchgeführt. Zentrales Gestaltungselement neben der leicht korrodierte, kubischen Metallkonstruktion bildet ein Fotomosaik, welches sich aus 4.000 Sportlerfotos zusammensetzt. Alle abgebildeten Sportlerinnen und Sportler haben einen direkten Rif-Bezug. Die Anbringung der 4.000 Mosaik-Fotos wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschützten Werkstätten (GWS) durchgeführt.

Copyright Fotos: Salzburger Verkehrsverbund / Leo Neumayr